Manuelle Lymphdrainage


Die manuelle Lymphdrainage (ML oder MLD) ist ein Teilbereich der Komplexen physikalischen
Entstauungstherapie (MLD/KPE). Sie aktiviert das Lymphsystem mit spezifischer Grifftechnik.

Ödeme (Wasseransammlungen und Schwellungen) entstehen in Geweben oder Gelenken.
Sie können genetisch bedingt (angeboren) sein oder bilden sich nach Verletzungen
und Operationen, durch Entzündungen oder Erkrankungen, die das Immunsystem belasten. 
Häufig ist MLD bei Tumortherapie und nach Lymphknotenentfernung erforderlich.

Die 3 anderen Säulen der KPE sind Kompression und Hautpflege des gestauten und behandelten
Gebietes sowie anschließende Übungsbehandlung.
Hier können sie sich weiter informieren: Lymphologic